Die Mär von der CO2 Einsparung

Der Bund wirbt für eine umweltgerechte Gebäudesanierung. Aber wird der CO2-Ausstoß dadurch tatsächlich entscheidend verringert?

Wer CO2 sparen will, muss erst einmal wissen, wie viel er verbraucht. Und da gehen die Probleme los, sagt der Bauphysiker Frank Essmann. Energieberater messen nämlich nicht, wie viel Heizenergie in einem Haus tatsächlich verbraucht wird, sondern sie berechnen, wie viel verbraucht würde, wenn jeder Raum einer Wohnung rund um die Uhr auf eine Temperatur von 20 Grad geheizt wäre. Diese Annahme sei vollkommen veraltet, sagt Essmann: „Das zeigen auch die Berichte der Ablese-Firmen: Das Heizverhalten hat sich verändert. Der Verbrauchswert ist also ganz anders als der errechnete Bedarf. Bei Wohnhäusern unterscheiden sich die Werte um bis zu 50 Prozent.“

NDR – Wärmedämmung – Die-Mär von der CO2 Einsparung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s